Poetry Slam


Ankündigung für den 1.Kulturmeile Slam

Nun wird auch Grötzingen von der Poetry Slam-Welle erfasst! Eine schreckliche Folge des Klimawandels? Mit nichten, sie kommt vom Dichten. Poeten aus Hessen, Franken, Baden und der Pfalz treten in einen Dichterwettstreit um ihr Publikum zu begeistern. Ob humorvoll, nachdenklich, beziehungsgeladen, gesellschaftlich oder wortspielend mit ihren selbst verfassten Texten haben die Konkurrenten 6 Minuten Zeit, die ZuhörerInnen auf einen Kurztripp mitzunehmen. Das begeisterungsfähige Publikum entscheidet, wer von ihnen ins Finale kommt und wer schließlich
zum ersten Sieger des ersten Grötzinger Kulturmeile Slams gekürt wird.

Vorstellungstexte der Poeten:

Anja Vocke alias Semolina
Einstmals schwanger mit drei Kindern, inzwischen gebar sie zudem 15 Texte. Südpfälzerin
mit nordbadischem Migrationshintergrund. Ihre Message versteckt sich bisweilen zwischen
zwei Lachern. Wenn für die Slammerin mit dem Retroblick die Caprisonne aufgeht,
ist ihre Welt voller Prilblumen.

Christian Rehn
Wortverunstalter, Möchtegernphilosoph, Gelegenheitslyriker
und möglicherweise auch Mensch. Seit Anfang 2015 belästigt
er regelmäßig irgendwelche Slam-Bühnen mit seinen Texten.

Fatih Frei
Geboren in Koblenz. Seit 2002 in Mainz. Unkompliziert komplizierter Schreiberling.
Seit etwa 4 Jahren Slammer. Studierte Philosophie, Deutsche Philologie und Englische Sprachwissenschaft.

Jonas Schilling
Der 1992 in Pforzheim geborene Schreiberling freut sich stets, seinem Zweitnamen
- Nicolaus - angeben zu können. Nach seinem Fachabitur 2011 in Stuttgart,
einem erfolgreichen Studienabbruch und beruflichen Gastspielen in verschiedenen
Branchen fand er seine Berufung im Medien- und Grafikdesign. Im jugendlichen Eifer
unternahm er zwei Versuche, seiner Geburtsstadt in Richtung verschiedener Burgen
(Duis- und Meers-) zu entfliehen,
seit seiner letzten Rückkehr 2014 jedoch lebt und arbeitet der Mittzwanziger
mit Mittzehnergesicht leidenschaftlich gerne in Pforzheim. Obwohl das Schreiben
für ihn immer elementar war, teilt er erst seit 2015 seine Geschichte auf diversen
Slambühnen liebend gerne mit allen, die nicht schnell genug „Nein!“ sagen können.

Martin „Mega Martin Weyrauch“
... springt seit April 2014 immer wieder auf die verschiedensten Bühnen. Das Format Slam hat
es ihm besonders angetan, da er hier einfach alles möglich ist. Er versucht mit seinen Texten
die Menschen zum nachdenken zu bewegen. Sein Projekt „Poesie zum Mitnehmen“ befasst
sich mit dem Gedanken mehr als nur Worte an das Publikum weiterzugeben,
manchmal sind es Gedanken und manchmal Papierflieger.

Patrick Höll
... ist ein in Karlsruhe lebender Lehramtsstudent, der seit 2 Jahren auf der Slambühne steht.
In seinen Texten kombiniert er Alltag, Skurrilität und brachial schlechte Wortwitze gekonnt
zu einem schmackhaften Potpourri. In seiner Freizeit spielt er die Ukulele,
rettet Waisenkinder und ist sehr bescheiden.

Paula Neu
1989 geboren und In Rheinhessen groß geworden, wurde ihr norddeutsches Blut
ausreichend mit Riesling verdünnt, sodass sie heute gerne über Gefühle spricht.
Mittlerweile in Mannheim angekommen, trinkt sie weniger, studiert mehr und
schreibt am meisten. Bald wird sie ihr Master-Studium beenden,
mit allem Anderen aber sicher weiter machen.

Philipp Stroh
... lebt in Offenburg, wo er „was mit Medien“ studierte.
Seit 2015 bereist er als Sprachakrobat die Bühnen des Landes.
2016 qualifizierte er sich erstmals für die baden-württembergischen
sowie für die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften.
Ob Lyrik, Prosa oder Stand-up-Comedy – der Tausendsassa macht alles.
Thematisch landet er dafür immer wieder bei der Krux mit der Damenwelt.


Der Slammaster:

Rolf Suter
Manchmal läuft's bei ihm beim Laufen, ein andermal beim Texten.
Oft hat er dabei keinen Slam im Sinn, wenn Krümel des Textkuchen
ihn ans Mikro drängen. Einen unverkennbaren Stil hat er … jedoch nicht beim Texten.
Manchmal geht es tierisch zur Sache, weil ihn ein freundlicher Drache begleitet.

Auf den Fotos von links nach rechts:

Anja Vocke - Christian Rehn - Mega Martin - Patrick Höll - Paula Neu - Philipp Stroh - Rolf Suter